Kürbispizza – perfektes Herbst Soulfood, mit Dinkel

Kürbispizza ist für mich das absolut perfekte Herbst-Soulfood!

Wer kann hier schon widerstehen? Kürbispizza, eine simple aber mega leckere Variante Kürbis zu essen. Eine meiner liebsten Freundinnen hatte Geburtstag und anlässlich ihrem Geburtstag habe ich diese Kürbispizza für Sie gebacken.

Pizza bleibt einfach unschlagbar und begeistert fast jeden. Ich finde die Orange Farbe von Kürbis auch genial – ein richtiger Farbkleks – Kürbis makes me happy! Zudem hat Kürbis zwar wenig Kalorien aber dafür viele Vitamine.

 

Für den Hefeteig (1 Blech)

  • 250 g Dinkelmehl, gerne Vollkorn
  • 125 ml lauwarmes Wasser
  • 0,5 Hefe
  • 1 Prise Salz
  • Frische Kräuter nach Belieben, ich habe Oregano und Liebstöckel bereits im Teig verarbeitet
  1. Mehl in eine ausreichend große Schüssel geben (bitte bedenken, dass der Hefeteig aufgeht).
  2. Die Hefe in etwas lauwarmem Wasser auflösen, abschließend die Hefe und das restliche Wasser zu dem Mehl geben.
  3. Salz und ggf. Kräuter hinzugeben, alles gut durchkneten – ich nehme bei Hefeteig immer die Hände zum knetenJ
  4. Teig an einen warmen Ort stellen und für einige Zeit 2-3h gehen lassen (ich bereite den Teig morgens zu und verwende diesen dann abends).

 

Für den Belag

–        1 kleiner Hokkaido Kürbis, in dünne Streifen geschnitten

–        ½ Packung Feta

–        Passierte Tomaten

–        1 rote Zwiebel, in Ringe geschnitten

–        Knoblauch (ich habe 2 Zehen je Blech verwendet), mit einer Knoblauchpresse fein pressen                       (kann auch weggelassen werden, wenn Du keinen Knoblauch magst)

–        Frische Kräuter z.Bsp. Petersilie, Oregano, Liebstöckel, Fenchelkraut

–        2 frische Mangoldblätter, in feine Streifen geschnitten

–        etwas Salz und Pfeffer

–        Olivenöl

 

  1. Den Teig dünn ausrollen und auf einem Backblech auslegen. Ich lege gerne ein Backpapier auf das Backblech, damit die Pizza nicht am Blech festklebt.
  2. Backofen auf 200 Grad /Umluft vorheizen.
  3. Anschließend den gepressten Knoblauch mit den passierten Tomaten mischen und die Mischung auf dem Teig verteilen.
  4. Jetzt können die Zwiebelringe und die Kürbisstreifen gleichmäßig auf der Pizza verteilt werden.
  5. Die frischen Kräuter über der Pizza verteilen und abschließend den Feta Käse fein zerkrümeln und auf der Pizza verteilen.
  6. Nach Geschmack würzen mit Salz und Pfeffer.
  7. Am Ende gebe ich etwas Olivenöl über die Pizza und ab in den vorgeheizten Backofen damit. Für ca. 30 Minuten bei 200 Grad in den Backofen
  8. Die fertige Pizza aus dem Ofen holen und mit dem Mangold bestreuen. Servieren und Genießen!

 

 

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.